Stiftung unterstützt Wanderausstellung

125. Geburtstag des Verlegers Peter Suhrkamp

10. März 2016

v.l.n.r. Bürgermeister Christian Pundt, Marianne Vieler-Bargfeldt vom "Kultur u. Tourismus Hatten e.V.", Stiftungsvorstand Martin Spils

Die Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V. bereitet in Kooperation mit der Oldenburgischen Landschaft gemeinsam mit der Kuratorin Etta Bengen die Ausstellung über Peter Suhrkamp zu seinem 125jährigen Geburtstag am 28. März 2016 vor.

Der „Kultur u. Tourismus Hatten e.V.“ unterstützt das Vorhaben und hat einen Antrag auf Zuwendung an die Stiftung der VR Bank Oldenburg Land West eG gestellt.

Die Ausstellung wird an Orten gezeigt, die für Suhrkamp einen besonderen Lebensabschnitt darstellten. Der erste Ausstellungsort Kirchhatten ist sein Geburtsort. Hier wurde er getauft, hier ging er zur Schule und hier wurde er auch konfirmiert.

Als ältester Bauernsohn war es eigentlich selbstverständlich, dass er in die Fußstapfen seiner Vaters trat, doch Suhrkamp wollte nicht. Er wurde zunächst Volksschullehrer, war Offizier im ersten Weltkrieg, Reformpädagoge, Dramaturg und Spielleiter, Redakteur, Schriftsteller und Verleger. Im Nationalsozialismus wurde er 1944 in das KZ Sachsenhausen inhaftiert. Von den dort erlittenen Folterungen erholte er sich nie.

Nach dem zweiten Weltkrieg gründete er den Suhrkamp-Verlag, einen der renommiertesten Verlage der Gegenwart. Am 31.März 1959 starb Suhrkamp.

Diesem facettenreichen Leben spürt die Wanderausstellung „Peter Suhrkamp – vom Bauernsohn zum Verleger“ nach - sie stellt vor allem die Frage: Wer war Peter Suhrkamp?

Die Stiftung der VR Bank Oldenburg Land West eG hat Ihren Sitz in Kirchhatten und unterstützt den Antrag des „Kultur u. Tourismus Hatten e.V.“ auf Förderung der Wanderausstellung mit 1.000 EUR.