Volksbanken bündeln ihre Kräfte

Die VR Immobilien Wildeshauser Geest GmbH betreut jetzt auch das Geschäftsgebiet der VR Bank Oldenburg Land West.

Kirchatten/Wildeshausen im Februar 2019

v.l.n.r. Vorstandsmitglied Jürgen Poppe, Geschäftsführer Olaf Klawonn, Vorstandsmitglied Martin Spils, Immobilienberater Christopher Kunefke, Vorstandsmitglied Peter Bahlmann, Immobilienberaterin Rebecca Voßmann, Vorstandsmitglied Frank Ostertag

Die Volksbank Wildeshauser Geest eG und die VR Bank Oldenburg Land West eG intensivieren ihre Zusammenarbeit im Landkreis Oldenburg.

Seit einem Notartermin am 7. Februar liegt die Verantwortung für das Geschäftsfeld Immobilien komplett bei der VR Immobilien Wildeshauser Geest, die jetzt zu je 50 Prozent von der VR Bank Oldenburg Land West eG und der Volksbank Wildeshauser Geest eG als Gesellschafter getragen wird. Das Stammkapital beträgt 60 000 Euro.

Auf die Frage, ob dieser Schritt der Vorbote einer noch weitreichenderen Bankenfusion sei, betonte Peter Bahlmann, einer der beiden Vorstände der VR Bank Oldenburg Land West eG gegenüber der NWZ „es gibt Gespräche, aber bislang keinen genauen Zeitplan.“ Beide Volksbanken arbeiteten bereits seit längerem in vielfältiger Weise zusammen, bestätigte sein Vorstandskollege Martin Spils.

Negative personelle Konsequenzen soll die „Bündelung der Kräfte“ auf dem Immobiliensektor für die Mitarbeiter der beiden Banken nicht haben – im Gegenteil. „Sehr wahrscheinlich“ werde die VR Immobilien in Zukunft weitere Mitarbeiter ausbilden, so deren Geschäftsführer Olaf Klawonn. Derzeit beschäftigt die 2001 gegründete Gesellschaft fünf Mitarbeiter. Das Leistungsspektrum umfasst neben Verkauf und Vermietung auch die Objektverwaltung, Projektierung und Bewertung.

Die VR Bank Oldenburg Land West eG hatte bislang den Geschäftsbereich über Kooperationen mit externen Immobilienpartnern abgedeckt. Die Kooperation mit Immobilien Brand wurde zum 31. Dezember 2018 beendet.

Ansprechpartner vor Ort für die Bereiche Verkauf und Vermietung werden künftig Rebecca Voßmann und Christopher Kunefke sein. In der Anfangszeit werden sie zwischen den einzelnen Filialstandorten pendeln. Voßmann kümmert sich um Ahlhorn, Großenkneten und Huntlosen, Kunefke um Kirchhatten, Sandkrug und Wardenburg.

Hintergrund der strategischen Entscheidung ist nach Angaben der Banken die Tatsache,
dass das Geschäftsfeld Immobilien in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung
gewonnen habe. Getreu dem Motto „Alles aus einer Hand“ wolle man dieses Bedarfsfeld am liebsten mit eigenen Mitarbeitern besetzen, so Volksbankvorstand Frank Ostertag.

Der erste Objektverkauf durch die Immobiliengesellschaft nach dem Zusammenschluss stehe kurz vor dem Abschluss, so Vertriebsleiter Sascha Robertz.

In der Vergangenheit hat die VR Bank nach eigenen Angaben bereits erfolgreich mit der Volksbank in Wildeshausen zusammengearbeitet: bei der Begleitung größerer Finanzierungen im Rahmen eines Konsortialkredits und bei Immobilienbeteiligungen über die VR Asset.

VR Immobilien-Geschäftsführer Olaf Klawonn war früher in einem der Vorgängerinstitute der VR Bank Oldenburg Land West als Immobilienmakler tätig.